Rahmenplanung Hubland

Rahmengebende Standards und gelebte Beteiligung sind Schlüsselelemente des Projektes. Die Entwicklung des Hublands in all seinen Facetten wird im Rahmenplan vorgedacht und abgebildet.

Rahmenplan Stand März 2019

Rahmenplan_März 2019, 21242 KB

Der Rahmenplan sichert die übergeordneten räumlichen Ziele wie die Grünvernetzungen und die großzügigen Freiräume. Er verdeutlicht die Erschließung und wo mit welchen Baustrukturen gebaut werden kann. Im Entwicklungsprozess mit seinen vielen Phasen und zahlreichen Beteiligten ist er eine wichtige Handlungsleitlinie und stellt den »roten Faden« dar.

Vielfältige Themenpläne sind hinterlegt und detaillieren einzelne Fragestellungen wie z.B. den Umgang mit der Topographie und dem Baumbestand sowie die Ausprägung von Blickbeziehungen im Gelände oder mit der Umgebung.

Zugleich ist der Rahmenplan lebendig und wird fortgeschrieben: Aktuelle Entwicklungen werden auf Kongruenz mit den Zielen überprüft und integriert, konkrete Umsetzungen werden mit abgebildet. Der Bereich, der erst nach der Landesgartenschau entstehen wird, wurde 2017/2018 planerisch überarbeitet.

Der Rahmenplan Hubland
Die Rahmenplanung Hubland wurde am 15.12.2010 vom Stadtrat der Stadt Würzburg als Grundlage und Leitlinie für die weiteren Planungen und Umsetzungsschritte beschlossen. Der Rahmenplan stellt die Vision für die langfristige und gesamtheitlich funktionale Entwicklung des Gebietes dar und definiert insbesondere die grundsätzlichen räumlichen und inhaltlichen Ziele für die Stadtentwicklung. Die Rahmenplanung wird in regelmäßigen Abständen fortgeschrieben und entsprechend den Ausarbeitungen der nun parallel laufenden Umsetzungsprozesse aktualisiert.

Für die weitere Planung werden fünf übergeordnete Ziele formuliert:

  1. einen vielfältigen Stadtteil entwickeln
  2. attraktive Freiräume gestalten
  3. einen lebendigen Campus anlegen
  4. stadtverträgliche Mobilität fördern
  5. eine qualitätsvolle Umsetzung sicherstellen

»Eng verzahnt mit dem Landschaftsraum und den umgebenden bestehenden Strukturen soll ein neuer lebendiger Stadtteil entstehen, der vielfältigen Raum für Wohnen, Arbeiten, Forschen, Studieren und Erholen bietet.«


Die flankierend zum Rahmenplan beschlossenen Qualitätsbausteine verdeutlichen die Ziele und Qualitäten des Projektes und sind zugleich wichtige Leitlinie für Entscheidungen. Die Rahmenplanung Hubland basiert auf den Ergebnissen des städtebaulich-landschaftsplanerischen Ideenwettbewerbs Leighton_Areal und wurde durch das daraus hervorgegangene Planungsteam Hubland (BS+ städtebau und architektur/ Frankfurt a.M., prosa architektur & graphik/ darmstadt, el:ch landschaftsarchitekten/ München und die grille landschaftsarchitekten/ Frankfurt a.M.) erarbeitet. 

Auftraggeber war für den überwiegenden Teil die Stadt Würzburg und für den Bereich der Universitätserweiterung das staatliche Bauamt Würzburg zusammen mit der Universität Würzburg.


ÜBERBLICK CHRONOLOGIE RAHMENPLANUNG HUBLAND

Frühjahr 2019
Die Rahmenplanung wird zurzeit aktualisiert und fortgeschrieben. Die Quartiere I, II und III wurden mit genehmigten Bauvorhaben und mit bereits fertiggestellten Gebäuden ergänzt. Die städtebaulichen Planungen für die Quartiere IV+V werden entsprechend der Bebauungsplanung im Vorentwurf eingearbeitet. Der Plan dient weiterhin als verlässliche rahmensetzende Leitlinie der gesamtheitlichen Stadtentwicklung Hubland.

September 2014: 

  • Darstellung der Dauerparkanlagen der Landesgartenschau 2018
  • Aktualisierung in Form von Bebauungsplänen
  • Hier können Sie den aktualisierten Rahmenplan (Stand: September 2014) als PDF-Datei herunterladen: Fortschreibung Rahmenplan

Dezember 2010:

September 2010

  • Zweite Beteiligung der Fachdienststellen und Träger öffentlicher Belange (Entwurf Stand 06.09.2010)
  • Beratung Entwurfsstand im Konversionsausschuss 
  • Bürger-Werkstatt „Vorstellung Rahmenplanung“

Juni 2010:

  • Bürger-Werkstatt „Vertiefung“ mit Ortsbegehung
  • Vorstellung Vertiefungsbereiche im Konversionsausschuss

April 2010: Bürger-Werkstatt „Zielkonzept“

März 2010: Vorstellung Zielkonzept im Konversionsausschuss

Februar 2010: Erste Beteiligung der Fachdienststellen und Träger öffentlicher Belange (Zielkonzept)

November 2009: Beginn Rahmenplanung (1.+2. Preisträger des Wettbewerbes)

Juni 2009: Ergebnis städtebaulich-landschaftsplanerischer Ideenwettbewerb


>>> zurück

Kontakt
Fachabteilung Stadtumbau und Stadtentwicklung
Beim Grafeneckart 1
97070 Würzburg
Tel: 0931 - 37 23 76
Fax: 0931 - 37 32 88
Kontakt aufnehmen
Öffnungszeiten
Mo, Mi: 08:30 - 13:00 Uhr
Di, Do:08:30 - 12:00 Uhr,
14:00 - 16:00 Uhr
Fr:08:30 - 12:00 Uhr
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK